CS25 GNSS am Stubaier Gletscher

Seit Anfang 2014 setzt der Stubaier Gletscher auf moderne Leica Geosystems Technologie im Bereich der mobilen Datenerfassung. 

Herr Josef Rauter (Betriebsleiter Stubaier Gletscherbahnen) ist vor allem von der Genauigkeit überzeugt: "Wir hatten vorher das Leica GS20 im Einsatz welches auch sehr gut funktionierte. Dieses Gerät konnte aber aufgrund der Messgenauigkeit (ungenaue Höhe) nicht für alle Bereiche eingesetzt werden. Mit dem CS25 GNSS erreichen wir eine Messgenauigkeit im Zentimeterbereich"

 

Der CS25 kommt im gesamten Skigebiet zum Einsatz (Gesamtfläche ca. 1.400 Hektar)

  • Erfassen von Pistenflächen
  • Erfassen und Orten von verlegten Kabel, Leitungen, Schneischächten, Kanalschächten,...
  • Jährliche Aufnahme der Gletscheroberfläche zur Erstellung von Längsschnitten für Seilbahnanlagen
  • Feststellen der Gletscherdicke in Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Wolf-Ulrich Böttinger von der Hochschule für Technik in Stuttgart
  • Volumenberechnungen für Felsabtrag

Herr Rauter über die Vorteile des CS25 GNSS:

  • Kabel können cm genau erfasst und gefunden werden. (Vorhandenes Kabelsuchgerät liefert speziell in Bereichen wo mehrere Kabel verlegt sind verfälschte Ergebnisse)
  • Gerät funktioniert wie ein Tablet PC
  • Großes Display
  • Daten können ohne Konvertierung im ArcGis (GeoOffice Analyst) übernommen werden
  • Alle benötigten Daten können direkt am CS25 gespeichert werden
  • Fernzugriff über Teamviewer auf CS25 (Hilfe im Innen- und Außendienst durch mobileGIS.at)
  • Daten können direkt vom Gerät über Mail verschickt bzw. empfangen werden
  • Eingebautes GSM Modem
  • Orthofoto können zur Orientierung hinterlegt werden
  • Eingebaute Kamera zur Dokumentation

Screenshot Leica Zeno Field am CS25 GNSS
Screenshot Leica Zeno Field am CS25 GNSS
Längsschnitt für eine geplante Lifttrasse
Längsschnitt für eine geplante Lifttrasse

Download
PB_StubaierGletscher.pdf
Adobe Acrobat Dokument 842.9 KB